Rezept: Burrito mit Mole Poblano (vegan)

Nach zuletzt südamerikanischen Rezepten, verschlägt es mich heute nach Mexiko. Ich wandere also – eigentlich mehr zufällig als beabsichtigt – geografisch langsam gen Norden. Burritos, Enchiladas, Tacos und Co. kennt man auch hierzulande, wenn auch meist nur durch Tex-Mex-Restaurants, die völlig europäisierte Gerichte anbieten. Gerade deshalb findet man in Deutschland auch sehr selten so etwas wie Mole Poblano auf der Speisekarte. Mole bezeichnet erstmal nur ganz allgemein eine mexikanische Sauce. Davon gibt es eine ganze Menge. Mole Poblano ist eine besondere Art Sauce, die mit dunkler Schokolade zubereitet wird. Soweit ich weiß, wird diese in Mexiko gerne zu Fleisch oder auch zu Enchiladas gereicht. Ich habe mich entschieden, sie zu einer sehr simplen Burrito-Version zu reichen, um den Fokus wirklich auf die Sauce zu legen.

Burrito mit Mole Poblano

Für 4 Burritos mit Mole Poblano, die jeweils ca. 1,25 Euro kosten, braucht ihr:

  • 4 Weizentortillafladen
  • 1/2 Tasse Reis
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • Olivenöl
  • Meersalz & ein paar Chiliflocken

Für die Mole Poblano:

  • 5 Chilischoten (bei besonders scharfen Chilis, lieber nur 3 Stück nehmen)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Hand voll Erdnüsse
  • 1 Hand voll Mandeln
  • 1 Hand voll Rosinen
  • 1 EL Sesam
  • 1/2 Stange Zimt
  • 1 Sternanis
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 40 g Bitterschokolade
  • 1 EL Zucker
  • etwas Meersalz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • neutrales Pflanzenöl

Mole Poblano zubereiten
Die Chilischoten in etwas Pflanzenöl in einem Topf bei mittlerer bis hoher Temperatur anrösten, bis sie von allen Seiten dunkelbraun bis schwarz sind. Die Schoten herausnehmen. Zwiebel und Knoblauch grob würfeln. Zusammen mit Erdnüssen, Mandeln, Rosinen und Sesam im Topf einige Minuten anschwitzen. Zimtstange, Sternanis, Lorbeer und Oregano hinzugeben. Bei den Chilischoten die Stängel entfernen, in grobe Stücke schneiden und ebenfalls wieder in den Topf hineingeben. Mit den geschälten Tomaten und der Brühe ablöschen. Alles 10 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Zucker, Salz & Pfeffer abschmecken und die Sauce mit Hilfe eines Pürierstabs oder eines Küchenmixers fein pürieren. Die Schokolade in die noch sehr warme Sauce geben und alles gut durchrühren. Wer mag kann die Sauce noch durch ein Sieb passieren und oder je nach Belieben mit etwas Wasser zur gewünschten Konsistenz verdünnen.

Burritos zubereiten
Den Reis mit der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen. Die Hitze auf die niedrigste Stufe stellen und sobald das Wasser nicht mehr sprudelnd kocht, den Deckel auflegen und den Reis garen lassen. Inzwischen die Paprika, die halbe Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln. Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, etwas Olivenöl hineingeben und darin zuerst die Zwiebel- und Paprikawürfel einige Minuten anschwitzen. Dann den Knoblauch hinzugeben. Die Kidneybohnen abtropfen und zusammen mit Tomatenmark, Kreuzkümmel und dem fertig gegarten Reis ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Salz und Chiliflocken abschmecken.

Die Weizentortillas in einer Pfanne, im Ofen oder sogar der Mikrowelle ganz kurz erwärmen, so dass sie geschmeidig werden. Auf die untere Hälfte jeweils etwas von der Reisfüllung geben und dabei rechts und links einen Rand frei lassen. Die Seiten einschlagen und den Burrito von unten nach oben aufrollen. In einer Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur ohne Zugabe von Fett von allen Seiten knusprig braten. Zusammen mit der Mole Poblano servieren und schmecken lassen.

Burrito mit Mole Poblano

Burrito mit Mole Poblano

Burrito mit Mole Poblano

Advertisements

One thought on “Rezept: Burrito mit Mole Poblano (vegan)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s