Rezept: Linsen-Möhren-Curry (vegan) – einfach, schnell & trotzdem lecker

Linsen-Möhren-Curry

Manche Gerichte leben von der verwendeten Vielfalt an Zutaten. Andrerseits kann man aber auch aus wenigen, guten Zutaten ein schmackhaftes Essen zaubern. Dieses Curry fällt auf jeden Fall in die zweite Kategorie. Die Zubereitung ist denkbar einfach, das Gericht steht verdammt schnell auf dem Tisch und ist trotzdem unglaublich lecker. Dabei steht und fällt das Ergebnis jedoch mit dem verwendeten Currypulver. Man sollte hier bitte nicht auf die immer gleiche 08/15-Mischung aus dem Supermarkt zurückgreifen, sondern mal den ein oder anderen Euro investieren. Ich verwende beispielsweise derzeit das das Curry Anapurna von Altes Gewürzamt Ingo Holland. Zugegeben: nicht ganz günstig! Aber man benötigt hier wirklich nur eine kleine Menge (ca. 2 Gramm, d.h. 30 Cent Wareneinsatz) und bekommt dafür bereits ein super intensives Geschmackserlebnis mit viel Bockshornklee-Aroma und einer angenehmen Schärfe. Andere Hersteller haben jedoch auch schmackhafte Currykompositionen und wer Lust hat, mischt sich einfach sein ganz eigenes Currygewürz.

Für 2 Portionen, die jeweils ca. 1,00 Euro kosten, braucht ihr:

  • 150 g rote Linsen
  • 2 Möhren
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm dicke Scheibe Ingwer
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Bio-Gemüsebrühenpulver (ohne Geschmacksverstärker)
  • 1 TL gutes Currypulver
  • 4-5 Stängel frischer Koriander
  • etwa 2 EL neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Meersalz

Linsen-Möhren-Curry zubereiten
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen sowie fein würfeln. In einem Topf mit dem neutralen Pflanzenöl bei mittlerer Temperatur farblos anschwitzen. Inzwischen die Möhren gründlich waschen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Ebenfalls in den Topf geben und weitere 1-2 Minuten anschwitzen. Die Linsen zusammen mit Zucker, Gemüsebrühenpulver und Currypulver unterrühren. Kurz mit anrösten, damit die Aromen sich so richtig entfalten können. Dann alles mit 3/8 Liter Wasser ablöschen, ein Mal kurz bei hoher Temperatur aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 12 Minuten gar kochen. Zuletzt das Curry mit Salz abschmecken und mit Korianderblättern bestreut servieren.

Als Sättigungsbeilage eignen sich z.B. Reis oder Chapati (simple Fladenbrote aus hauptsächlich Mehl und Wasser).

Linsen-Möhren-Curry

Linsen-Möhren-Curry

Linsen-Möhren-Curry

Linsen-Möhren-Curry

Advertisements

2 thoughts on “Rezept: Linsen-Möhren-Curry (vegan) – einfach, schnell & trotzdem lecker

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s